Alpirsbach als Ausflugsziel bei Baiersbronn

Die kleine Stadt Alpirsbach im Kinzigtal (Landkreis Freudenstadt) hat rund 6.600 Einwohner. Das altehrwürdige Klostergebäude und eine Brauerei haben den Namen Alpirsbach überregional bekannt gemacht. Etwa 25 km von Baiersbronn entfernt, ist die idyllische Stadt über die B 294 (Freudenstadt - Loßburg) für einen Tagesausflug schnell zu erreichen.

      

Sehenswürdigkeiten in Alpirsbach

» Kloster
» Glasbläserei
» Kultur-Kino Subiaco
» Brauerei, Brauereimuseum

Klosterkirche AlpirsbachAlpirsbach ist ohne Kloster nicht denkbar. Das Kloster Alpirsbach wurde 1095 von Bischof Gebhard III. von Konstanz gegründet. Nach und nach siedelten sich Handwerker und Waldarbeiter rund um das Benediktinerkloster an. 1535, als die Reformation in der Region Einzug hielt, wurde das Kloster geschlossen. Die Klostergebäude dienten später noch als Schule, und die Klosterkirche ist heute eine evangelische Stadtkirche. Im 17. Jahrhundert wurde in der Gegend um Alpirsbach Silberbergbau betrieben. Der Bergbau war aber auf lange Sicht nicht lukrativ und wurde wieder eingestellt. Zahlreiche Einwohner von Alpirsbach wanderten nach Amerika aus, insbesondere um die Mitte des 19. Jahrhunderts. 1869 erhielt Alpirsbach die Stadtrechte. Wirtschaftlichen Aufschwung brachte der Anschluss an das Eisenbahnnetz (Kinzigtalbahn) im Jahr 1886. Die Brauerei sorgt noch immer für einige Arbeitsplätze, und der Tourismus ist seit langem ein bedeutender Wirtschaftszweig für Alpirsbach.

Zahlreiche romantische Fachwerkhäuser und die Klosterkirche aus rotem Sandstein prägen das Stadtbild von Alpirsbach. In der ehemaligen Abtswohnung des Klosters ist heute das Klostermuseum unter dem Titel "Mönche und Scholaren" untergebracht. Die Zeit vor der Reformation, als noch Mönche im Kloster lebten und die Folgezeit, als sich im Kloster eine evangelische Schule befand, werden hier lebendig. Es sind z.B. Briefe und Kleidungsstücke aus dem 16. Jahrhundert ausgestellt. Das ehemalige Refektorium des Klosters (also der Speisesaal) dient heute der katholischen Kirchengemeinde von Alpirsbach als Gotteshaus. In der Klosterkirche kann ein interessantes Musikinstrument besichtigt werden. Hierbei handelt es sich um eine bewegliche Orgel. Die große moderne Orgel wird z.B. bei Kirchenkonzerten in die Mitte des Gebäudes gerückt.

Wer gern das Bier aus Alpirsbach trinkt oder auch einfach Interesse an der Herstellung des Gerstensaftes hat, könnte in das Brauereimuseum von Alpirsbach gehen, das über die Geschichte des Brauereihandwerks informiert. Sudhaus und Abfüllanlage der Brauerei können dort in Aktion betrachtet werden. Angeschlossen an das Brauereimuseum sind eine Glasbläserei und eine Schaukonfiserie, wo vor den Augen des Publikums Pralinen (sogar eine Bierpraline) hergestellt werden.

Die Gegend um Alpirsbach ist ein wahres Wanderparadies. Wanderer finden an den schönen Wegen Grillplätze und Hütten zum Rasten. Der gut ausgeschilderte "Flößerpfad" führt an der Kinzig entlang von Alpirsbach nach Loßburg. Start ist am Kurgarten Alpirsbach. Die Strecke ist rund 12 km lang und erfordert wegen der Steigungen einige Kondition. Ein schöner Rundweg von knapp sechs Kilometern Länge, den auch Kinder gut bewältigen können, beginnt am Wanderparkplatz Oberes Dörfle. Der Rundweg heißt "Wasserpfad", weil er an dem Stausee der Talsperre Kleine Kinzig vorbeiführt. Auf zahlreichen Infotafeln findet sich Interessantes über den Stausee und über Tiere und Pflanzen am und im Wasser der Kinzig. An heißen Sommertagen besuchen Einheimische und Gäste besonders gern das Alpirsbacher Freibad mit Spielplatz, Kiosk, Beachvolleyplatz und Solarium. Golffreunde sind beim Golfclub Alpirsbach als Gäste gern gesehen. Der Golfclub besitzt eine 9-Loch-Golfanlage und bietet auch Golfkurse an.


Weiterführende Informationen und Quellen

Nachfolgend finden Sie einige Quellen, in denen Sie vertiefende Informationen über Alpirsbach finden können:

..................................................................................................................................................... Infos & Quellen
 

Stadt Alpirsbach
Offizielle Website der Stadt
www.alpirsbach.de

..................................................................................................................................................... Anzeigen



Impressum | Datenschutz