Baden-Baden als Ausflugsziel bei Baiersbronn

Baden-Baden, die überregional und - vor allem wegen ihres Spielcasinos - sogar international bekannte Kurstadt im Westen Baden-Württembergs, liegt nur ca. 30 km nordwestlich von Baiersbronn und ist daher leicht im Rahmen eines Tagesausflugs zu erreichen. Nicht nur die mondänen Kurgebäude und das Casino, sondern auch die schöne landschaftliche Umgebung machen Baden-Baden besonders attraktiv. Die Stadt hat rund 54.500 Einwohner. Die Gemarkung von Baden-Baden erstreckt sich vom Westrand des Schwarzwaldes bis in die Oberrheinische Tiefebene.

      

Sehenswürdigkeiten in Baden-Baden

» Casino
» Caracalla-Thermen
» Friedrichsbad
» Galopp-Rennbahn
» Museum Frieder Burda
» Kunsthalle

Die heilkräftigen Thermalquellen von Baden-Baden wurden schon in der Antike entdeckt und genutzt. Die Römer, die damals die Region beherrschten, erbauten Badeanlagen und nannten den Ort "Aquae". Später eroberten die Alemannen, daraufhin die Franken die Region. Der Ort war schon im 12. Jahrhundert Sitz der Markgrafen von Baden und erhielt daher den Namen "Baden". (Der Doppelname "Baden-Baden" ist erst im 20. Jahrhundert amtlich geworden) Das Stadtrecht wurde dem Ort um 1250 verliehen. Die Markgrafen von Baden hatten ihre Residenz bis 1705 in der Stadt, dann zogen sie nach Rastatt um. Der Kurbetrieb im großen Stil begann zu Anfang des 19. Jahrhunderts, und die Stadt entwickelte sich zum Kurort der Prominenten und Adligen. Die berühmte Spielbank steigerte natürlich die Popularität des Kurortes. Auch heute spielen Kur und Tourismus für Baden-Baden eine große Rolle. Zudem gehört Baden-Baden inzwischen zu den wichtigen Festspielorten in Baden-Württemberg.

Besucher der Kurstadt werden es sich nicht entgehen lassen, das vornehme Kurhaus zu besichtigen. Es wurde 1821 bis 1824 im klassizistischen Stil erbaut und wirkt ein wenig wie ein Schloss. In einem der Seitenflügel ist das Spielcasino untergebracht. Auch die so genannte Trinkhalle, eine Säulenhalle beim Kurhaus, trägt zum großartigen Gesamteindruck der Kuranlagen bei. Zwei große Kirchengebäude prägen das Stadtbild von Baden-Baden. Die katholische Stiftskirche. im romanischen Stil errichtet, ist sehr alt. In der Kirche sind wertvolle Kunstwerke zu sehen, u.a. ein Kruzifix aus dem Jahr 1467 und eine Madonnenstatue, die um das Jahr 1500 geschaffen wurde. Die neugotische evangelische Stadtkirche ist sehr viel jünger als die Stiftskirche. Sie stammt aus dem 19. Jahrhundert. Ihre beiden Türme wurden erst 1874 fertiggestellt. Schöne Glasfenster schmücken dieses Gotteshaus. Die Glaskunstwerke stellen die Weihnachtsgeschichte, Passion und Ostern dar. Freunde moderner Kunst kommen im "Museum Frieder Burda" in Baden-Baden auf ihre Kosten. Die Dauerausstellung zeigt Gemälde und Skulpturen, u.a. von Picasso und Ernst-Ludwig Kirchner.

An einem Berghang über der Stadt wurde im Mittelalter eine Burg erbaut. Diese Burg diente den Markgrafen von Baden über Jahrhunderte als Residenz. Daher wird die Burg heute auch "Altes Schloss" genannt. Sie ist im Jahr 1599 durch einen Brand stark beschädigt worden. Heute ist die Burgruine eines der beliebtesten Ausflugsziele von Baden-Baden. Vom Burghang aus geht der Blick weit über das Rheintal. Eine ebenso großartige Aussicht können die Besucher des Friedrichsturms, des Aussichtsturms auf der Badener Höhe, genießen. Die Badener Höhe bildet mit 1002 m Höhe den höchsten Punkt der Gemarkung von Baden-Baden. Viel Spaß macht auch eine Fahrt mit der "Merkurbergbahn" auf den 668 m hohen Merkur-Hügel. Die Merkurbergbahn ist eine Standseilbahn.

Sollte das Wetter für Wanderungen in die Umgebung nicht günstig sein, so empfiehlt sich ein Besuch in einem der Thermalbäder von Baden-Baden. Das "Friedrichsbad" ist die historische Therme von Baden-Baden. Hier tummelten sich schon im 19. Jahrhundert die Badegäste. Diese Therme ist heute als römisch-irisches Bad mit verschiedenen Dampfbädern und Sprudelbädern eingerichtet. Die "Caracalla-Thermen" bieten den Gästen eine rund 4.000 qm große Badelandschaft mit Thermalwasserbecken. Im Wellnessbereich können die Gäste Kosmetik- und Massagebehandlungen genießen. Zu den Caracalla-Thermen gehört außerdem eine große Saunalandschaft.


Weiterführende Informationen und Quellen

Nachfolgend finden Sie einige Quellen, in denen Sie Informationen über den Kurort Baden-Baden finden können:

..................................................................................................................................................... Infos & Quellen
 

Stadt Baden-Baden
Offizielle Website der Stadt
www.baden-baden.de

..................................................................................................................................................... Anzeigen



Impressum | Datenschutz